Deutsch
English
< Bildung contra Turboschule - wieviel Zeit braucht Bildung wirklich?
17.07.2015 14:01 Uhr Alter: 3 Jahre
Kategorie: Allgemein

Prüfungen 2015 - die Fortsetzung unserer Erfolgsgeschichte

Auch dieses Schuljahresende wird von den vielfältigen Prüfungen begleitet, die unsere SchülerInnen an den Partnerschulen Gilching, Herrsching, Penzberg und Weilheim abgelegt haben. Am Dienstag war die Sitzung des letzten Prüfungsausschusses.

Dabei haben unserer Schülerinnen und Schüler die Erfolgsgeschichte der letzten Jahre mit 98,2% bestandenen Prüfungen fortgesetzt und 56 Schulabschlüsse erworben.
So dürfen wir gratulieren zu zwei internen Hauptschulabschlüssen, zu zwei Mittelschulabschlüssen, zu elf Qualifizierenden Hauptschulabschlüssen, zu 12 Mittleren Bildungsabschlüssen und zu 29 Mittleren Reife-Abschlüssen.

Einen Glückwunsch sprach auch der Landrat, Herr Roth, aus und ehrte mit insg. sieben Biberkor - Schülern aus Haupt- und Mittelschule die besten Ihres Jahrgangs.

Dabei freuen wir uns über die 1 vor dem Komma (4 x beim Quali, 3 x beim MBA, 4 x bei MR) ebenso wie über die ein oder andere gerade noch so bestandene Prüfung. Und wir sind ein wenig stolz darauf, dass sich wieder – diesmal drei – Absolventen der Mittelschule für einen Weg ins Gymnasium mit dem Ziel Oberstufe/ Abitur entschieden und qualifiziert haben. Das bestätigt uns in unserem Weg eines sozialen Miteinanders in der Mittelstufe und eines strukturierten Übergangs am Ende der 10. Klasse.

Sicherlich hat nicht jede Prüfung das Ergebnis gebracht, das Prüflinge oder LehrerInnen erwartet haben oder das sie sich gewünscht haben. Die Gründe dafür sind recht individuell und verschieden, sie reichen von Prüfungsstress über instabile Gesundheit bis hin zu nicht ganz zielgerichtetem Lernen. Unseren Partner- und Prüfschulen möchte ich an dieser Stelle recht herzlich danken für freundliche Aufnahme unserer Schülerinnen und Schüler und für faire Prüfungen und Korrekturen.

Etwas ungewohnt ist bei alledem das Fehlen von Abiturprüfungen – ein ganzer Jahrgang hat unser Angebot einer Oberstufe mit zwei Geschwindigkeiten angenommen und sich für den dreijährigen Weg zum Abitur entschieden. Ab dem nächsten Schuljahr werden wir dann jährlich zwischen 20 und 35 AbiturientInnen haben.

Ebenso fehlen diesmal die Qualifizierenden Hauptschulabschlüsse der Gymnasiasten aus der 9. Klasse. Für sie haben wir in diesem Schuljahr die „Feststellung von Lernentwicklung und Leistung“ (FLL) eingeführt, um näher am Stoff des Bildungsplans und an Ideen der Montessori-Pädagogik zu arbeiten. Auch hier freuen wir uns über recht gute Leistungen und den Gang von 31 Schülerinnen und Schülern in die 10. Klasse unseres gymnasialen Zweiges.

Einen herzlichen Glückwunsch also den Schülerinnen und Schülern unserer 9. und 10. Klassen zu einem erfolgreichen Schuljahr – und einen herzlichen Dank an die Kolleginnen und Kollegen für Begleitung und Unterstützung.
Hans Traxl