Deutsch
English
< Das Eigene und das Fremde – die Oberstufe in Kreisau/ Polen
15.12.2013 20:30 Uhr Alter: 4 Jahre
Kategorie: Allgemein
Von: Dagmar

Die 9. Klassen bei der SZ

Am Mittwoch, den 11. Dezember, besuchten zwei 9. Klassen die Süddeutsche Zeitung. Im Verlagshochhaus in schwindelnder Höhe hatten die Schülerinnen und Schüler nicht nur einen trotz des Hochnebels faszinierenden Blick über die Stadt und das Voralpenland, sondern auch die Möglichkeit, vom Leiter der Wirtschaftsredaktion über die tägliche Arbeit informiert zu werden.

Zwischen 8 und 17 Uhr wird in vielen Konferenzen ein umfangreiches Programm koordiniert, das dann bis Mitternacht aktualisiert wird. Die Schüler interessierten sich für diese Abläufe und besonders für die Zukunft der Zeitung. Die SZ hat ja eine beeindruckende Auflage von täglich 430.000 verkauften Exemplaren, aber: Wird es die gedruckte Ausgabe in Zukunft noch geben? Wie schnell wandern die Leser ins Internet ab? Wie lange bleibt die Online-Ausgabe noch kostenfrei? Wie ändern sich die Geschäftsmodelle? Es wurde heftig diskutiert, und nur eines ist sicher: dass den Medien ein großer Strukturwechsel bevorsteht.

Anschließend ging es direkt gegenüber in die Druckerei, in der gerade der Andruck der Ausgabe für den nächsten Tag anlief. Ein Film über Redaktion und Verlag bereitete die Schülerinnen und Schüler auf den Rundgang durch die beeindruckenden Hallen mit ihren gigantischen Druck- und Sortiermaschinen, den enormen Papierrollen, dem intensiven Farbgeruch und ohrenbetäubenden Lärm vor: eine gigantische Kulisse.
Nach diesem Tag hält man die Zeitung mit ganz anderem Bewusstsein in Händen.

Julia Beise