Deutsch
English
< Website der diesjährigen Bergwoche
06.11.2011 20:37 Uhr Alter: 6 Jahre
Kategorie: Allgemein

Farbprojekt der Lerngruppe Gelb

Grundlage unseres Projektes war das Buch von Eva Heller mit dem Titel "Die wahre Geschichte von allen Farben". Das Buch zeigt, dass theoretische Themen wie die "Farbenlehre" spannend wie eine Abenteuergeschichte aufbereitet werden können.

 

Wir gestalteten zu den vorgelesenen Texten Szenen und Bilder. In vielen interessanten Experimenten sammelten die Kinder Erfahrungen mit Flimmerfarben, Farben und ihren Nachbildern.   

Versuche zur  additiven und subtraktiven Farbmischung wurden immer wieder begeistert durchgeführt. Flimmerfarben, Prismenfarben und Farbwahrnehmung all dies und mehr konnte in spannenden Versuchen untersucht werden. Die Klassenräume verwandelten sich in ein  betriebsames Forschungslabor.

 

Nachdem der Farbkreis erarbeitet war und die Wände von den Stationen unserer künstlerischen Aktivitäten zeugten, bereiteten wir uns auf das Farbfest mit den Eltern vor. Selbstverständlich kleideten sich jetzt nicht nur die Lehrerinnen, sondern die gesamte Klasse in weiß. Jedes Kind richtete seine Station her, für die es Experte sein würde.

 

Als Auftakt zu diesem Nachmittag mit den Eltern führte eine Gruppe das Regenbogenmärchen auf. In den folgenden zwei Stunden konnten die Eltern in die Rolle der Schüler schlüpfen und an den Stationen alles ausprobieren.

Für die Schüler war das Interesse der Eltern an ihrer Station eine große Freude.

Zum Abschluss stärkten sich alle an einem natürlich sehr farbenfrohen Buffet.

 

Elternstimmen:

Meinem Mann und mir hat es sehr gut gefallen. Es war schön zu sehen, wie die Kinder „ihren“ Nachmittag gestalteten. Sie waren die Experten und die Eltern durften ausprobieren und lernen. Mit Freude und Ernsthaftigkeit betreuten die Kinder ihre jeweilige Station. Das Thema „Farben“ bleibt sicher bei allen in guter Erinnerung.
Charlotte Knaus-Fischer

 

Der diesjährige Eltern-Kind-Nachmittag zum Projektthema "Farben" war sehr abwechslungsreich und interessant. Nach einem einführenden Theaterstück mit zauberhaften Darstellern durften wir Elternbereits auf dem Weg zum Gruppenraum die Welt durch eine grüne Farbfolie betrachten. Diese spannende,neue Sichtweise konnten wir dann mit unseren Kindern besprechen. Dann gab es neben einer Geschichte zu den Farben viele verschiedenen Projektstationen, an denen uns von unseren Kindern vielfältige Experimente mit Farben gezeigt wurden. Jedes Kind betreute dabei als Experte eine Station. Bei den dort gestellten Aufgaben waren alle Sinne gefordert: Regenbogenfarben in Seifenblasen und Prismen wurde betrachtet, mit Farben in Milch gemalt, bunte Farbtropfen zu Bildern verpustet, Farben gesucht, Farben erzeugt und auch wieder "gelöscht", Fehlfarben gesehen, Farben erschmeckt und ertastet und vieles mehr...
Es war ein gelungener Nachmittag und ich denke, die Kinder hatten mindestens soviel Spaß dabei wie wir Eltern!
Kerstin Hilgenberg

Zum Thema "Wunderwelt der Farben"  wurden die Eltern der Lerngruppe gelb am Nachmittag des 11.07.2011 eingeladen.  Die Kinder und Frau Abel haben uns freundlich und mit guter Laune empfangen. Zu Beginn überzeugten Geena Marie, Linh, Lily und Katy mit dem eingeübten Theaterstück "Regenbogenmärchen“. Das war ganz große Bühne! Die vier Mädchen waren textsicher, überzeugend und selbstbewußt. Schon jetzt waren wir angetan und begeistert, wie viel Kreativität, Konzentrationsfähigkeit und Eigeninitiative in den Kindern steckt. Doch der Nachmittag sollte noch mehr Überraschungen für uns Eltern bereit halten! An vorbereiteten Thementischen entdeckten wir die Welt der Farben. Mit Farbbrillen durften wir  bunte Blumenwiesen malen, haben blind buntes Obst gegessen und Farbenmemory gespielt. Beim entdecken von Regenbogenfarben in Blubberblasen sind Kindheitserinnerungen wach geworden.  Geena Marie las interessierten Eltern das Buch "Die wahre Geschichte von allen Farben“ vor.  Eine Ausstellung von Bildern zum Thema Farben rundete das Programm ab. An diesem Nachmittag konnten wir beobachten, mit wie viel Spaß die Kinder an die Arbeit gingen. Mit viel Begeisterung präsentierten sie "ihre" Aufgaben. Die Kinder fühlten sich wohl und zeigten Lernfreude. Inklusion wurde an diesem Nachmittag wie selbstverständlich gelebt. Jedes Kind hatte seinen Platz und konnte seine individuellen Fähigkeiten präsentieren. Frei nach dem Motto von Maria Montessori "Der Weg auf dem die Schwachen sich stärken, ist der gleiche wie der Weg, auf dem die Starken sich vervollkommnen!". Einen herzlichen Dank den Betreuern der Lerngruppe Gelb, die zusammen mit den Kindern die Welt der Farben so intensiv erlebt und vorbereitet und uns Eltern eröffnet haben. Patricia Vogl

Was passiert mit einem, wenn man nur Weiß anzieht?
Grüne Brille – war da eben kein schillerndes Rot?
Seifenblasen – kann man selber Farben zaubern?
Kurkuma - Spülmittel – Essig ->  ist das wirklich alles auf dem Papier?
Knackiges Gemüse: Mais- Kürbis- Gurke- Artischocke -> kann man Farben erspüren?
Kerzenlicht – Streichholzschachtel - Farbenkärtchen – Schatten – welche Farbe ist wo?
Wie könnte man Farben besser erkunden als mit solchen Experimenten?
Voller Stolz haben alle Kinder Ihre Erfahrungen mit Farbe vorgeführt, vorgelesen, gegessen und mit uns geteilt! -> die Kinder haben Farbe gelebt und wir Eltern durften mit leben! Danke  gelbe Gruppe !!! 
Annemarie Mohr