Geschäftsbedingungen

GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Zum Thema "Anmeldung"

Ab Zusendung der Anmeldeformulare reservieren wir Ihnen einen Kursplatz für ca. 4 Wochen. Wir bitten Sie, innerhalb dieser Frist die ausgefüllten Anmeldeunterlagen und Geschäftsbedingungen unterschrieben an uns zurückzusenden und die Anzahlung zu überweisen, da wir nach Ablauf dieser Frist den Kursplatz für andere Bewerber zur Verfügung stellen. Die Anmeldung geht in doppelter Ausfertigung zu- die Kopie verbleibt beim Teilnehmer. Sie erhalten keine gesonderte Anmeldebestätigung. 

Zum Thema "Zahlungen"
Wir bitten Sie, den in den Anmeldeunterlagen aufgeführten Anzahlungsbetrag bei Anmeldung zu überweisen, der Restbetrag wird in 2 Raten zu je 800.-€ erhoben. Hierfür erhalten sie jeweils gesonderte Rechnungen. 
Eine verbindliche Anmeldung kommt nur durch fristgerechte Rücksendung des unterschriebenen Anmeldeformulars und den unterschriebenen Geschäftsbedingungen in Verbindung mit der Anzahlung zustande. 

Werden die Kosten von Dritten übernommen (Schulen, Arbeitgeber, Träger, Vereine u.ä.) kann diesen eine gesonderte Rechnung ausgestellt werden. (Wir verweisen hierbei aber ausdrücklich auf die Steuerliche Beurteilung von Fort- und Weiterbildungskosten durch die Finanzämter, die eine Rechnungsstellung auf den Arbeitgeber nicht für zwingend erklärt) Kommt der Rechnungsempfänger den Zahlungen nicht nach, geht die Zahlungspflicht auf den Leistungsempfänger (Teilnehmer) über. Rechnungen an Dritte können nur innerhalb der angegebenen Anmeldefrist ausgestellt werden, nachträglich anders lautende Rechnungsstellung ist nicht möglich.

Zum Thema "Rücktritt" 
Bei Rücktritt bis 8 Wochen vor Kursbeginn berechnen wir eine Bearbeitungsgebühr von 60,-€. Der Rücktritt hat in schriftlicher Form zu erfolgen. Spätere Absagen können wir nur in besonderen Härtefällen akzeptieren, bzw. wenn eine Ersatzperson den Platz übernimmt. Selbstverständlich stehen wir auch hier für eine persönliche Beratung zur Verfügung

Zum Thema "Warteliste"
Ist in dem von Ihnen gewünschten Workshop kein Platz mehr frei, werden Sie von uns auf eine Warteliste gebucht. Sollte ein Platz frei werden, rücken Teilnehmer der Warteliste nach, andernfalls werden Sie automatisch für den nächsten Kurs vorgemerkt.

Zum Thema “Persönlicher Teilnehmernachweis”
Sie erhalten bei Kursbeginn einen persönlichen Teilnahmenachweis - dieser ist zu jedem Kursteil mitzubringen und vom Referenten abzeichnen zu lassen. Dieser Nachweis ist Bestandteil des Diploms und kann nicht von uns ersetzt oder umgeschrieben werden. 

Zum Thema "Eigenverantwortung"
Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung. Die Kurse sind nicht als Therapie gedacht und ersetzen diese auch nicht.
Der/die TeilnehmerIn verpflichtet sich, jede Veränderung im Ablauf der Kursteilnahme unverzüglich dem IfgL mitzuteilen. Veränderungen im Ablauf der Kursabfolge können – speziell bei Förderungen durch Dritte- zum Verlust von Leistungsbezügen führen. Das IfgL übernimmt hierfür keinerlei Haftung.

Zum Thema "Kinderbetreuung”
Die Kurse stellen eine vorbereitete Umgebung für Erwachsene zur Verfügung. Die Anwesenheit von Kindern bedarf der Absprache, da hierfür besondere räumliche Bedingungen notwendig sind. 

Es besteht kein Rechtsanspruch auf Teilnahme an Veranstaltungen des Instituts für ganzheitliches Lernen. 

Unser Seminarprogramm wird langfristig geplant und ständigen Qualitätskontrollen unterzogen. Aus diesem Grund behält sich das IfgL eine Weiterentwicklung des Leistungsangebotes und Änderungen bezüglich Seminarinhalten, -tagen,- orten und- terminen sowie der Vortragenden vor. Derartige Adaptionen berechtigen, ebenso wie ggf. erforderliche kurzfristige Änderungen, zu keinerlei Schadenersatzansprüchen. Über die jeweiligen Änderungen wird das IfgL die TeilnehmerInnen unverzüglich informieren.
Das IfgL stellt sicher, dass durch jedwede Art der Änderungen keinerlei Qualitätsverlust bezogen auf Inhalt/Abschluss/Qualität gegenüber der Ursprungslage entsteht. 

Für Personen- oder Sachschäden, die einem Teilnehmer im Zusammenhang
mit dem Seminarbesuch entstehen, wird keinerlei Haftung übernommen.

Zum Thema “Abschlussarbeiten“
Die im Rahmen des Kurses erstellten Skripten und Abschlussarbeiten sind geistiges Eigentum der TeilnehmerInnen. Werden die Arbeiten dem Institut zur Verfügung gestellt geschieht das freiwillig, es entsteht keinerlei Rechtsanspruch.

Der Seminarteilnehmer erhält entsprechende Seminarunterlagen, die durch Copyright des Urhebers geschützt sind. Vervielfältigung, Weitergabe und Nachdrucke sind nur nach ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Urhebers gestattet. 

Gerichtsstand ist Starnberg

Der Teilnehmer bestätigt durch seine Anmeldung (schriftlich), diese Teilnahmebedingungen und die Geschäftsbedingungen gelesen und verstanden zu haben und diese anzuerkennen.